Coworking Tour Berlin: Unicorn.Berlin, Ahoy! und Sankt Oberholz

Der Solution Space ist wieder on Tour – Heute in Berlin auf der Suche nach dem inspirierendsten Coworking Space!

„Berlin, du bist so wunderbar…“ war schon die Devise von Kaiserbase feat. Henry de Winter. Berlin gilt außerdem als der Hotspot für Coworking- und Workspaces, jeder kennt die Factory und das Betahaus.

Aber da muss es doch mehr geben? Gefragt, auf die Suche gemacht! Wir sind heute auf der Suche nach dem schönsten Coworking Space der Stadt und haben uns als erstes zwei sehr unterschiedliche Spaces rausgesucht.

Unicorn.Berlin – „WORK.EAT.MEET.REPEAT“

Das Unicorn in der Brunnenstraße ist mehr Café mit Coworkingplätzen, kann aber auch für Veranstaltungen mit bis zu 80 Personen gemietet werden.

Die Macher setzen auf guten Kaffee, gesundes Essen und schlichte, aber stilvolle Arbeitsplätze. W-LAN ist für eine Stunde kostenlos, man kann sich aber auch länger im Unicorn einrichten. Es gibt kaum Einzelplätze, meist sitzt man mit mehreren Personen an einem großen Tisch, was zum Slogan passt: „EAT.MEET.WORK“

Das Unicorn hat uns gut gefallen, wer ein Café sucht, in dem sich niemand am Laptop auf dem Tisch stört, der ist hier richtig!

Und wohin zieht man, wenn man außerdem größere Arbeitsflächen, Workshopräume und innovativen Vize sucht? Wir ziehen in die Wattstraße!

AHOY! Berlin – „Co-Working & Innovation“

Wenn man den Eingang vom AHOY! Berlin einmal gefunden hat, will man nicht mehr weg! Der Coworking- und Innovationspace hat Loft-Charme, sehr hell, schlicht und stilvoll eingerichtet und hier geht eigentlich alles: von voll ausgestatteten Büros & Arbeitsplätzen für Unternehmen oder Einzelpersonen, über Workshopflächen, Coworking oder Events.

Man hört schon im Treppenhaus, dass hier viel los ist und Menschen in Austausch stehen.

IBM sponsort u.a. den Innovationspace, der neben Berlin noch einen zweiten Standort in Sao Paulo, Brasilien hat.

Im AHOY! fühlt man sich sofort wohl, der Ort inspiriert aber aber zugleich zu neuen Ideen, Arbeiten und Kreativität – das wird schwer zu tippen! Jetzt geht´s es aber dennoch weiter in´s Sankt Oberholz.

Sankt Oberholz – „Das Leben ist kein Ponyhof“

Wer jetzt erstmal ´nen starken Kaffee braucht, der ist im Sankt Oberholz in der Rosenthaler Straße richtig. Unten Café, oben Coworking Area – aber der Unterschied ist eigentlich kaum ersichtlich, auch unten sitzt kaum jemand ohne Laptop am Tisch, W-Lan ist for free und die Plätze sind begehrt.

Wer lärmempfindlich ist, sollte woanders arbeiten, direkt am Rosenthaler Platz gelegen ist direkt vor der Tür einiges los, Berliner Verkehrsführung deluxe.

„Das Leben ist kein Ponyhof“

Die Members Area mit Coworkingplätzen bietet Fixed Desks für 189€ monatliche, auch Konferenzräume und Apartments kann man über Sankt Oberholz mieten.

Es gäbe noch so viele mehr Coworking Spaces zu entdecken – beim nächsten Berlinbesuch geht´s weiter!

Aber soviel ist klar, die Auswahl ist riesig und das Angebot gut. Hier findet jeder seinen Wunscharbeitsplatz – unser Favorit war heute das AHOY!

In diesem Sinne: AHOI, Astronauten! Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende!

Leave a Reply