Die Entscheidung ist gefallen: Auch Köln bekommt einen DWNRW-Hub

Es ist entschieden, die Digitale Wirtschaft NRW / DWNRW-Hubs, die mit insgesamt 12,5 Mio Euro vom Land NRW bezuschusst werden sollen, stehen fest: Aachen, Bonn, Köln, Münster, das Ruhrgebiet und Düsseldorf sind dabei.

Das Land Nordrhein Westfalen hatte Städte und Kommunen aufgerufen, sich mit einem Konzept für eine Plattform für die Förderung der digitalen Wirtschaft zu bewerben, um das Bundesland als Standort zu stärken und etablieren.

„Mit dem (…) Förderaufruf „ DWNRW-Hubs“ sollen bis zu fünf regionale Plattformen für die digitale Wirtschaft unterstützt werden. Ziel ist es, Anreize und Unterstützung für Akteure vor Ort zu schaffen und gemeinschaftliche Investitionen in eine tragfähige Infra- und Finanzierungsstruktur für Startups der digitalen Wirtschaft innerhalb von NRW und als Anlaufpunkt für internationale Startups zu ermöglichen. Vor allem sollen die DWNRW-Hubs zur Drehscheibe für sich gegenseitig befruchtende Kooperationen bei der Zusammenarbeit von Startups, Mittelstand und Industrie werden“, informierte der Projektträger Jülich.

„Die DWNRW‬-Hubs sind eine zentrale Maßnahme der Strategie zur Digitalen Wirtschaft der Landesregierung. Die regionalen Plattformen sollen informieren und Anlaufpunkt für nationale und internationale Gründer sein. Sie sollen so zur Drehscheibe für Kooperationen von ‪#‎Startups‬‪#‎Mittelstand‬ und ‪#‎Industrie‬ für digitale Geschäftsmodelle und -prozesse werden“, so Digitale Wirtschaft NRW.

Dort hieß es weiter: „Im nächsten Schritt geben die Standorte – in Abhängigkeit von zu erfüllenden Auflagen – den endgültigen Förderantrag ab. Die Hubs können dann jeweils bis zu 1,5 Mio. Euro an Fördergeldern für drei Jahre erhalten – mit einer Verlängerungsmöglichkeit von zwei Jahren. Die Regionen steuern einen Eigenanteil in gleicher Höhe bei.“

Jetzt heißt es also, die großen Vorhaben mit Inhalten zu füllen und umzusetzen – wir sind sehr gespannt!

Leave a Reply