Meet & Greet: Limmaland

In der 3.Kalenderwoche erwartet Euch eine Begegnung mit einem kleinen Unternehmen, das sich nicht nur großen, sondern vor allem kleinen Leuten verschrieben hat: Limmaland.

Gegründet wurde Limmaland Ende 2013 von zwei äußerst sympathischen Ladies: Stefanie Gärtner und Rabea Knippscheer. „Durch Zufall sind wir darauf gestoßen, wie viele Menschen IKEA-Möbel gerne individuell und vielseitig verwendbar gestalten.“, erzählt Rabea. Auf diesem Wege kamen sie und Stefanie zur Idee mit Ihrer Produktion Do-It-Yourself-Fans bei der Individualisierung von IKEA-Standardprodukten zur Hand zu gehen.

Limmaland Gründerinnen

Das Limmaland-Duo: Stefanie Gärtner (links) und Rabea Knippscheer

Seither beschäftigt sich Limmaland damit, an IKEA-Standards angepasste Klebefolien zu produzieren. „Daher auch unser Name“, erzählt Rabea. „Denn ‚Limma‘ ist das schwedische Wort für ‚kleben‘.“ Dementsprechend bedeutet ‚Limmaland‘ – ‚Klebeland‘. Das wissen die Meisten zu schätzen, denen es an Zeit, Geduld oder Handfertigkeit mangelt, um individuelles Spielzeug für ihre Kinder zu machen.

Die Klebefolien von Limmaland sind eine optimale Lösung für die Gestaltung von Kinderspielzimmern. Sie sind passgenau auf IKEA Möbel zugeschnitten, schutzlaminiert, wiederablösbar und mit ökologischer Tinte nur in Deutschland bedruckt. Rabea erläutert: „Wir drucken bewusst nur in Deutschland. Die ‚Made in Germany‘ Qualität ist uns sehr wichtig. Außerdem haben wir so die Möglichkeit, uns jederzeit selbst vor Ort von der Hochwertigkeit und Fairness unserer Produktionspartner zu überzeugen.“

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass sich die Folien ablösen lassen. „So werden sie den Kindern nie langweilig – selbst wenn sie aus ihrem Spielzeug herauswachsen. Dann kann man einfach die alten Folien ablösen und neue mit anderen Motiven kaufen.“, sagt Rabea. Sie verweist auf die Website von Limmaland, www.limmaland.com, wo man alle ausführlichen Informationen über Limmaland, das Team und die Folien findet. Tatsächlich ist die Auswahl an verschiedenen Spiellandschaften für Kinder jeden Alters geboten. In einer makel- und bedenkenlosen Qualität und zu durchaus erschwinglichen Preisen!

Auf die Frage, ob es so etwas denn noch nicht gibt, antwortet Rabea: „Wir sind das einzige Unternehmen, das Spielfolien für IKEA Möbel herstellt. In dieser Hinsicht sind wir einzigartig. Unsere Kunden sind davon begeistert.“

Beide sind ausgesprochen froh, zum Solution Space zu gehören. Zunächst haben die beiden den Solution Space ausgewählt, um einen möglichst zentral gelegenen Standpunkt zu haben. „Neben der geschäftlich vorteilhaften Lage war das für unsere Zusammenarbeit sehr wichtig, denn Stefanie kommt nicht aus Köln.“ Da der Solution Space nahe am Hauptbahnhof liegt, verbringen sie so weniger Zeit unterwegs und können sich umso intensiver ihren Projekten widmen. „Einen Feierabend in dem Sinne haben wir gar nicht“, sagt Rabea. Die beiden fleißigen Bienchen arbeiten manchmal bis tief in die Nacht an ihren Projekten. Dabei treffen sie sich noch nicht mal täglich, sondern kommunizieren auch viel über Chat und Videotelefonie.

Trotzdem finden die beiden Ladies Zeit und Energie für die Menschen außerhalb ihres eigenen Büros im Raum 427. „Mittlerweile ist uns der Solution Space richtig ans Herz gewachsen.“, schwärmt Rabea. „Die Atmosphäre im Solution Space ist sehr warm und herzlich, alle sind so nett. Wir freuen uns jedes Mal, herzukommen. Außerdem freuen wir uns auf das interne Solution Space Netzwerk und hoffen, in Zukunft noch viel mehr Berührungspunkte mit den anderen Mitbewohnern zu haben.“

Das lassen die beiden zuvorkommenden, lebensfrohen jungen Damen gerne immer wieder spüren, wenn sie fröhlich lächelnd im Treppenhaus grüßen oder, wie neulich, mit den Worten begrüßen ‚Komm doch zwischen 14:00 und 16:00 bei uns vorbei – dann gibt es Kuchen!‘ Und auch wenn es ein Rätsel bleibt, wann sie für all das Zeit finden, so bleibt kein Zweifel daran, dass scheinbar alles, was die beiden Ladies anfassen, gelingt.

Der Solution Space ist dankbar, so engagierte, positive und wundervolle Mitbewohner bei sich zu haben und freut sich auf viele weitere tolle Tage zusammen mit den beiden Ladies vom Limmaland.